Zehn Dinge, die ich als blinde Person nicht gefragt werden will oder erleben möchte

Es ist kaum zu glauben, mit welchen übergriffigen Fragen man als blinde Person tagtäglich konfrontiert wird. Fragen, die mir von völlig Fremden gestellt werden, am Bahnsteig, beim Einkaufen, im Café. Hier sind meine Top 10.

1. Haben Sie das schon immer?

2. Das tut mir so leid für Sie! (gerne noch mit gleichzeitgem Untouchen)

3. Haben Sie auch einen behinderten Partner/eine behinderte Partnerin?

4. Haben Sie jemanden, der Ihnen im Haushalt hilft?

5. Können Sie denn arbeiten?

6. Es ist nett, wenn Sie mir über die Straße oder in die Bahn helfen wollen, aber fragen Sie bitte, bevor Sie mich anfassen und in eine Richtung schieben:-)

7. Sprechen Sie mich, auch wenn ich eine Begleitperson dabei habe, direkt an und besprechen Sie nicht Dinge, die mich betreffen mit meiner Begleitung!

8. Kommen Sie nicht immer so nah an mich ran – ich sehe zwar schlecht, höre aber gut!

9. Hören Sie auf, Gegenstände wie E-Scooter oder Fahrräder mitten auf den Gehweg zu stellen! Das erhöht die Verletzungsgefahr und mindert bei Betroffenen die Orientierungsfähigkeit, gerade beim Gehen mit einem Blindenstock

10. Warum arbeiten Sie denn nicht im Behindertenbereich? Da kennen Sie sich doch aus.

2 Gedanken zu „Zehn Dinge, die ich als blinde Person nicht gefragt werden will oder erleben möchte“

    • Danke für das Feedback. Leider kennen manche Menschen offenbar so gar keine Grezen. Am MI stellte mir eine Bekannte zum Beispiel ihren Vermieter vor, der fragte: „Sie sind aber nicht blind, oder?“ – Ich: „DOch, fast.“ seine Reaktion: „Das ist doch (wörtlich) scheiße.“ Da hab ich mir auc hgedacht, was soll ich mit dieser Reaktion und wie kommt der Typ überhaupt dazu, zu beurteilen, wie meine Situation is? Ih hoffe, dass mit den 10 Punkten vielleicht einige Leute ins Nachdenken kommen, wie übergriffig ihr Verhalten gegenüber Menschen mit Beeinträchtigungen eigentlich ist.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (Freie Journalistin Saskia von der Burg, Deutschland würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Zur Personalisierung können Technologien wie Cookies, LocalStorage usw. verwendet werden. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: